kbatrecyclegotsoko100fair100

STUDIO JUSTE

Ein bekannter Händler von Lifestyle Fashion bietet mit Studio Juste jetzt Mode für die Frau mit nachhaltigem Anspruch an.

Herzogstraße 29
50667 Köln
www.studio-juste.de

TEXT Annika Cornelissen

Auf Parallelstraßen der Hohe Straße, der populärsten Kölner Einkaufsstraße, hat sich ein Grüppchen von Einzelhändlern angesiedelt, die sich auf den grünen Weg ins 21. Jahrhundert machen. Unter ihnen ein Green Concept Store für Mode, dessen Hintergrund überrascht. Studio Juste ist seit Ende 2017 das erste grüne Kind der Görgens-Gruppe. Das Kölner Familienunternehmen wurde in den Nachkriegsjahren gegründet, zur Zeit einer großen Nachfrage für Textilien. Heute vertreibt die Görgens-Gruppe Markenware und Fast Fashion in ungefähr 100 Stores und gehört damit zu den deutschlandweit größten Mode-Filialisten.  Dr. Sven Haferkamp, Geschäftsführer der Fashionkreis GmbH innerhalb der Görgens-Gruppe, ist für die neuen Entwicklungen rund um Studio Juste mitverantwortlich. Er berichtet, dass es 2014 zu einem Schlüsselmoment für die zukünftige nachhaltige Entwicklung des Unternehmens kam, als man sich entschloss keine Echtfell-Produkte mehr in seinen 100 Filialen zu verkaufen.

Mit dem ersten Green Concept Store betritt das Traditionsunternehmens jetzt Neuland.

Durch hohe zweiflügelige Glastüren betritt die Kundin eine stylische Boutique. Nachhaltige Mode von rund 10 Labels wird hier auf etwa 40qm sowie in einem eigenen Onlineshop angeboten. Unter ihnen findet man etablierte Größen aus der nachhaltigen Szene, wie Armed Angels, recolution und wunderwerk, aber auch Labels, die noch daran arbeiten, ihren Bio-Baumwollanteil zu erhöhen. Als Entdeckung darf das Newcomer Label Endlich genannt werden, das mit hoher Qualität und raffinierten Detaillösungen in Sweatshirts und ausgefallenen Prints überzeugt. Erweitert wird das Angebot durch die beliebten Kölner Pingpong-Rucksäcke, zarte Edelsteinketten, etwas Kosmetik und Papeterie.

Der moderne Industrial-Stil des Ladens und seine modische Kleidung unterscheiden sich auf den ersten Blick kaum von den Fast Fashion-Läden von der anderen Seite des Häuserblocks. Aber von den kaufwütigen Massen der Hohe Straße ist hier nichts zu spüren. Kundinnen, die gezielt dem Trubel entgehen wollen, wissen das ruhigere Einkaufserlebnis zu schätzen. Eine Stammkundschaft entwickelt sich bereits über die neuen Medien wie Instagram.

Mit Studio Juste macht das Unternehmen erste Erfahrungen mit einer anderen Art von Ladenkonzept, Kunden- und Lieferantenkommunikation und Warenqualität „Wir stehen da noch am Anfang und es gibt viel zu lernen.“ Das Unternehmen plant eine eigene öko-faire Linie und möchte dabei neue Partnerschaften mit nachhaltigen Produzenten eingehen. Da die Zielgruppe der trendorientierten Käuferinnen weiter im Fokus bleibt, ist ein Spagat zwischen schnellen Lieferungen und fairem Handel zu leisten. Haferkamp hat erkannt, dass die meisten nachhaltigen Label Wert auf die kompetente Beratung im Verkauf legen, um den Mehrwert ihrer Produkte gut kommuniziert zu wissen. „Beratung am Point of Sale ist in den letzten Jahrzehnten leider immer weiter zurück gegangen. Bei Studio Juste merken wir deutlich wie wichtig Kompetenz und Hintergrundwissen für die Kundinnen ist.“

Es gibt verschiedene grüne Zukunftsvisionen innerhalb des Unternehmens. Für mögliche Umsetzungen des Studio Juste Konzept auch in andere Bereiche der Görgens-Gruppe findet eine Zusammenarbeit mit Studierenden der AMD Akademie Mode &Design Düsseldorf statt. Man darf gespannt sein, auf die nächsten Schritte des Unternehmens in Richtung Nachhaltigkeit.

Stand: 2018