deugotsfairtradefairwearivnoko100fair100

ALMA & LOVIS

Hochmodische Damenkleidung und konsequent ökologische Überzeugung - Bio-Leinen und Biobaumwolle aus Europa, Alpakawolle aus Peru, fair produziert in kleinen Betrieben und Manufakturen– für einen tollen Look und ein rundum gutes Gefühl.

Haydnstraße 36
53115 Bonn-Weststadt
www.almalovis.de

Text Annika Cornelissen, basierend auf Selbstbeschreibung des Geschäftes

Das öko-faire Vorzeigeunternehmen aus Bonn bietet im eigenen Concept Store Damenoberbekleidung, die keine Wünsche an Qualität offen lässt.

Als ausgebildete Modedesignerin bzw. Schnitttechnikerin konnten die beiden naturverbundenen Gründerinnen schon früh die Arbeit in der konventionellen Bekleidungsbranche nicht mehr ertragen. Nach vielen Lehrjahren beim Öko-Mode-Pionier Hess Natur traf Annette Hoffman dann zur rechten Zeit auf Elke Schilling. Seit 2012 wächst das gemeinsam gegründete Label Alma & Lovis stark, denn dank Organisationen wie FEMNET sind ihre Kundinnen gut informiert und schätzen ihre Arbeit, sagen sie. Ihre ökologischen und sozialen Kriterien entsprechen den höchsten Ansprüchen. Ein Plus für die modische Langlebigkeit der Kollektionen im Sinne von Slow Fashion ist die farbliche Abstimmung der jeweils neuen mit den alten Kollektionen. Von Basics über Business- bis hin zu Anlassmode ist alles dabei. Die Produzenten in Europa besuchen sie regelmäßig, für die Alpaka-Wolle aus Peru zahlen sich alte Kontakte aus. Jeder einzelne Artikel wird im Bonner Atelier entwickelt, von zurzeit zehn Mitarbeiterinnen. Mit dem Namen spielen die beiden Inhaberinnen auf die nordischen Gottheiten Alma (als lebensspendende Mutter Natur) und Lovis (die hinterfragende Kämpferin) an.

Stand 2017